Barrierefreies Webdesign-Tutorial

Schritt 11: Definieren Sie Abkürzungen und Akronyme

W3C, RSS, FAQ, HTML, XHTML und XML sind Abkürzungen bzw. Acronyme, die Sie sicherlich schon oft gelesen haben und deren Bedeutung Ihnen vielleicht sogar geläufig ist. GFDL, GIA, SNN oder TDD hingegen dürften den meisten Menschen kein Begriff sein.

Mit Hilfe der HTML-Tags acronym bzw. abbr können Sie Akronyme und Abkürzungen näher definieren, so dass diese in modernen Browsern angezeigt werden, sobald man mit der Maus über eine Abkürzung bzw. ein Akronym fährt.

Auch die Google-Indizierung Ihrer Seite profitiert dabei, da Google sowohl die Abkürzung an sich, als auch die dazugehörige Definition, falls vorhanden, indiziert. So kann Ihre Seite sowohl bei der Eingabe der Abkürzung, als auch bei der Eingabe der ausgeschriebenen Variante gefunden werden.

Achtung: der Internet Explorer für Windows unterstützt das abbr Tag nicht! Es mag deshalb durchaus sinnvoll sein, sowohl Abkürzungen als auch Akronyme mit Hilfe des Tags zu definieren — auch auf die Gefahr hin, von besessenen Semantik-Gurus gerüffelt zu werden.


Zurück zu Schritt 10 unseres Tutorials für ein barrierefreies Web Design

Weiter zu Schritt 12 unseres Tutorials für ein barrierefreies Web Design

Kontakt zu absurd orange und artif in Tübingen

absurd orange GmbH & Co. KG

Gölzstraße 17
72072 Tübingen
Tel. 07071-79527-0
Fax 07071-79527-29
www.absurd-orange.de
info(AT)absurd-orange.de

artif GmbH & Co. KG

Lilli-Zapf-Str. 2
72072 Tübingen
Tel: +49 7071 70491-0
Fax: +49 7071 70491-99
artif.com
info(AT)artif.com