Nutzen Sie die richtigen Metatags

Meta-Tags gehören in den Head jeder Seite. Sie enthalten wichtige Informationen für Suchmaschinen und erfahrene Besucher. Wir haben hier einmal einige zusammengetragen und wollen ihren Sinn oder Unsinn erläutern.

<meta name="description" content="Beschreibung der Seite">

Hier gehört eine Beschreibung ihrer Seite hin. Wiederholen Sie darin Worte, die Sie auch in ihrem Seitentext verwenden, das bewerten die Spider der Suchmaschinen positiv, aber übertreiben Sie nicht, sonst wird es als Spamming gewertet. Dieser Text erscheint auch in manchen Suchmaschinen als Beschreibung ihrer Seite bei Treffern.

<meta name="keywords" content="Aufzählung von Schlüsselbegriffen">:

Hier können Sie üblicherweise bis zu 255 Zeichen Schlüsselwörter angeben, unter denen ihre Seite gefunden werden soll. Es ist auch hier sinnvoll, die Wörter im Seitentext zu wiederholen.

<meta name="generator" content="Name des Editors">:

Wenn Sie einen Webeditor zum Erstellen ihrer Seiten benutzen, kann es sein, dass er sich hier unterbringt. Für Sie bringt dieser Eintrag keinerlei Vorteile, Sie können ihn also getrost manuell löschen.

<meta name="publisher" content="Name des Herausgebers">:

Hier können Sie sich verewigen. Notwendig ist das aber nicht, die Verwendung dieses Meta-Tags ist also Geschmackssache.

<meta name="copyright" content="Copyrightinhaber">:

Hier ist Platz für einen Urheberrechtshinweis. Bei professionellen Seiten kann man ihn setzen, um bei eventuellen Auseinandersetzungen bessere Karten zu haben. Wirkliche Contentdiebe wird er aber wohl kaum abhalten.

<meta name="robots" content="index, follow">:

Dieser Meta-Tag sagt den Suchmaschinenrobotern, dass Sie die Seite indizieren und allen angegebenen Links folgen sollen. So werden auch Unterseiten indiziert. Alternativ kann man auch content="noindex" angeben, wenn man nicht möchte, dass die Seite indiziert wird, etwa weil Sie aus einem Frameset aufgerufen wird.

<meta name="expires" content="0">:

Sagt dem Browser, dass die Seite immer vom Server und nie vom Proxie oder aus dem Cache geladen werden soll. Dieser Tag wäre nützlich, um Verfälschungen der Zugriffsstatistiken zu reduzieren, wird nur leider weitestgehend ignoriert.

<meta http-equiv="refresh" content="10; url=http://www.artif.de ">:

Der User wird auf die angegebene URL weitergeleitet, und zwar nach der vor dem Semikolon angegebenen Anzahl Sekunden. Manchmal nützlich, die meisten Suchmaschinen erkennen den Tag und indizieren die Seite automatisch nicht mehr.

<meta name="revisit" content="xx days">:

Dieser Tag soll der Suchmaschine sagen, das die Seite nach xx Tagen aktualisiert wird und dann neu indiziert werden soll. In der Theorie ein nützlicher Tag, wenn sich irgendeine Suchmaschiene an ihn halten würde. Da allerdings erhebliches Missbrauchspotential besteht und die meisten Suchmaschienen ihren Besuchsrythmus lieber selber festlegen kann man auch diesen Eintrag ignorieren.

Weitere Metatags

Es existieren noch einige weitere Metas, die aber keine nennenswerte Relevanz haben. Was sollte man nun nutzen? Generell lässt sich sagen, dass die Bedeutung von Metatags in den letzten Jahren stark zurückgegangen ist. Dies liegt insbesondere daran, dass sie für Suchmaschienen kaum noch Relevanz haben - diese bewerten die Seite bevorzugt nach dem eigentlichem Seitentext.

Dennnoch sollte man zumindest einen kurzen Eintrag unter Description und Keywords vornehmen. Alle anderen Metas sind nur in Spezialfällen sinnvoll.

Kontakt zu absurd orange und artif in Tübingen

absurd orange GmbH & Co. KG

Gölzstraße 17
72072 Tübingen
Tel. 07071-79527-0
Fax 07071-79527-29
www.absurd-orange.de
info(AT)absurd-orange.de

artif GmbH & Co. KG

Lilli-Zapf-Str. 2
72072 Tübingen
Tel: +49 7071 70491-0
Fax: +49 7071 70491-99
artif.com
info(AT)artif.com